Eigene Studien von Pfizer zeigten eine 24% höhere Wahrscheinlichkeit, in der Impfstoffgruppe nach 6 Monaten zu sterben

Draven Photo

Draven
1 year 27 Views
Category:
Description:

Für jedes Leben, das sie retten, indem sie einen Todesfall durch COVID-19 verhindern, töten sie vier Menschen durch Herzstillstand". In den klinischen Studien von Pfizer erhielten 22'000 Menschen zwei COVID-Injektionen und 22.'00 Menschen falsche Impfstoffe.

Von den insgesamt 44'000 Personen starb in der Impfstoffgruppe eine Person an COVID-19, in der Placebogruppe starben zwei Personen an COVID-19. Mit dem irreführenden Mass der relativen Risikominderung bezeichnete Pfizer seinen Impfstoff als "100 % wirksam", da zwei zu 100 % grösser als eins sind. Betrachtet man jedoch das absolute Risiko, so waren 22'000 Impfungen erforderlich, um nur ein Leben vor COVID-19 zu retten.

Und über einen Zeitraum von sechs Monaten starben 21 der Geimpften an allen Ursachen, während in der Placebogruppe nur 17 Menschen starben, was einem Unterschied von 24 % entspricht. Woran starben also die Menschen in der Impfstoffgruppe? "Es war ein Herzstillstand", bestätigte Robert Kennedy Jr.