Bundeswehr Soldat zu der Pandemie und der Impfung Bundeswehr Soldat zu der Pandemie und der Impfung

Bundeswehr Soldat zu der Pandemie und der Impfung

7 months
148 Views
Want to watch this again later?
Sign in to add this video to a playlist. Login
0 1
Category:
Description:

Der Bundeswehr Soldat Julian Copeland wurde am 30. September 2021 aus der Bundeswehr entlassen, weil er sich dafür stark gemacht hat, dass das KSK nichts aufgelöst wird. Hier seine Rede auf der Demo gegen die totalitären Diktatur. Viele Menschen sind darauf konditioniert worden zu glauben, dass nur Politiker unsere Probleme lösen könnten. Aber irgendwann werden wir vielleicht aufwachen und erkennen, dass es vor allem Politiker waren, die unsere Probleme geschaffen haben...

Prinzipiell begrüsse ich, dass ehemalige und aktive Soldaten zu ihrem Amtseid stehen und erkennen, dass sie bei Untätigkeit ebendiesen nicht erfüllen. Jedoch gebe ich zu bedenken, dass ein politisches Auftreten in Uniform generell untersagt ist, das war schon vor dieser Zeit so und hat auch eine Bedeutung, da der Soldat als Vertreter der militärischen Macht überparteilich zu sein hat. Davon abgesehen erlischt mit dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst die Uniformtrageerlaubnis. Nichtsdestotrotz kann der Soldat an politischen Veranstaltungen teilnehmen, was diese Proteste nun mal sind. Vielleicht gibt es andere Wege, sich als Mitglied der Streitkräfte zu erkennen zu geben, ohne gegen aktuelle Gesetze und Vorschriften zu verstossen. Nutzt den Spielraum der Verordnungen! Denn wenn man schon das SG zitiert, sollte man auch Paragraph 15 beachten. Nutzen wir doch die Lücke, die die Regierung geöffnet hat und nennen gemäss ihrer eigenen Definition alle Veteranen. Weste um mit "Veteran" und fertig. Denn es gibt Millionen Reservisten die ihren Eid nicht vergessen haben...

Comments:

Comment